Schon der Gedanke an die nächste Prüfung bereitet Stress? 

Die Angst vor einem Blackout und die Sorge zu Versagen sind groß?

 

Viele haben schon allein bei der Vorstellung an die Prüfung deutliche Stresssymptome wie z.B. beschleunigter Puls, Schweißausbrüche, Übelkeit oder Engegefühle in der Brust. Oft fällt auch das Lernen schwer und wird immer wieder aufgeschoben.

 

Mit der passenden Vorbereitung lassen sich diese Symptome und die Angst vor der Prüfungssituation deutlich minimieren oder sogar auflösen. Eine effektive Hilfe bietet hier das IPE Coaching. Es handelt sich hier um ein bewährtes Neuro-Mentaltraining für schnell spürbare „Nervenstärke“ und verlässliche emotionale Sicherheit im Leistungskontext. 

In nur wenigen Sitzungen (2-3) können schon nachhaltige Veränderungen erzielt werden.

Schnelle Hilfe durch Neuromentaltraining

DIE METHODENBESTANDTEILE VON IPE Coaching

Stress-Test

Oft sind die wahren Stress- bzw. Angstauslöser unbewusst und finden ihren Ursprung meist in einer Situation aus der Vergangenheit, die (noch) nicht richtig

verarbeitet wurde. Mit einem gut erforschten Muskeltest (Myostatik-Test) - der oftmals überraschende Ergebnisse zeigt - finde ich gemeinsam mit meinen Klienten die individuellen Stress-Auslöser wie z.B.:

  • eigene (negative) Glaubessätze („Ich schaffe das eh nicht“, „Wenn ich einen Blackout habe ist alles aus“, „Ich bin einfach zu blöd“, „Wenn ich die Prüfung nicht schaffe, bin ich ein Versager“)
  • der Prüfer (Anzahl an Prüfern, Blick des Prüfers/Prüferin, Alter)
  • das eigene Verhalten („Ich verspreche mich“, „Ich kann die Frage nicht beantworten“, „Ich spreche Fremdwörter nicht richtig aus“)
  • das eigene Erscheinungsbild (Frisur, Gesicht, Kleidung)
  • Zeitfaktoren (Blick auf die Uhr, die Prüfung beginnt später/eher)
  • die emotionale Resonanz des Gegenübers (mein Gegenüber hat Stress, schaut traurig, nachdenklich, verärgert etc.)
  • die eigene Resonanz auf das Gegenüber (man wird ausgelacht, nicht ernst genommen)
  • Räumlichkeiten (Lichtverhältnisse, Fenster, Architektur, Geruch, Temperatur)

Stressreduktion durch schnelle Augenbewegungen

Im  IPE Coaching werden "REM"-Phasen hervorgerufen, die sonst nur in Schlafphasen stattfinden. REM steht für Rapid Eye Movement - Augenfolgebewegungen. Diese ahme ich mit schnellen horizontalen Handbewegungen vor den Augen meiner Klienten nach. Unverarbeitete Stresserlebnisse wie z.B. Angst, Panik, Trauer, Wut  werden so mit Hilfe der IPE  Methode aufgelöst.

 

Ergänzt werden die beiden Methodenbestandteile durch Elemente aus dem NLP(neurolinguistische Programmierung)sowie durch eine passende Ressourcenstärkung und/oder -reaktivierung.


 

Bereits die erste Sitzung kann positive Veränderungen bewirken!

In der Regel reichen 3-5-Sitzungen aus, um die innere Balance und Leistungsfähigkeit (wieder) herzustellen. Ängste und Leistungsblockaden werden aufgelöst und das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt. Man fühlt sich innerlich ruhiger und sieht den anstehenden Aufgaben gelassener entgegen. Die Wirkung von IPE ist wissenschaftlich nachgewiesen.

 

Gerne stehe ich Ihnen auch persönlich bei Fragen zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach einen Termin für ein kostenfreies Erstgespräch. Gerne informiere ich Sie unverbindlich über die Möglichkeiten. Nutzen Sie diese Gelegenheit und schenken Sie sich wieder mehr Lebensqualität.





Bitte beachten Sie:

Coaching bzw. ist keine Psychotherapie und kann eine solche nicht ersetzen. Voraussetzung ist beim Klienten eine normale psychische und physische Belastbarkeit. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an mich.

Termine und Zahlung

Bei Terminanfragen muss mit einer Wartezeit von 3-5 Wochen gerechnet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Termine, die nicht 24 Stunden vorher per E-Mail oder telefonisch abgesagt wurden, im vollen Umfang berechnen muss.

Derzeit nur Barzahlung möglich / Keine EC-Zahlung



Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 .